Sie sind hier: Startseite Studium Praktikumsbörse des Instituts für Geschichtswissenschaft Volontariate Wiss. Volontariat (Brandenburg-Preußen Museum)

Wiss. Volontariat (Brandenburg-Preußen Museum)

— abgelaufen

Status: aktuell (08.07.19); Ort: Wustrau

Im Brandenburg-Preußen Museum Wustrau ist zum 01. Oktober 2019 (oder früher) die Stelle eines wissenschaftlichen Volontariats (w/m/d) zu besetzen.

Das von einer Stiftung getragene Museum wurde im September 2000 eröffnet. Die Hauptausstellung thematisiert die Geschichte Brandenburgs und Preußens von 1415-1918. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die zivilen Leistungen und der wirtschaftliche Aufstieg der Streusandbüchse des Heiligen Römischen Reiches zur führenden Industriemacht und zum ersten Sozialstaat der Welt. Wechselnde Sonderausstellungen, zum Beispiel „Türcken, Mohren und Tartaren – Muslime in Brandenburg-Preußen“ (2014), „Böse Seiten der Reformation“ (2017) und „Marie Goslich – Aufbruch aus der Fontane-Zeit“ (2019), erweitern die Ausstellungsthemen des Museums. Die langjährige Zusammenarbeit mit polnischen Institutionen spiegelt sich unter anderem in den Sonderausstellungen „Polen und Preußen“ (2016) und „Kriegsende – 1918 – Koniec Wojny“ (2018) wider. Vortragsreihen und Konzerte runden das kulturelle Angebot des Museums ab.

Eine engagierte Museumspädagogik hat in den letzten Jahren die Zahl von Kindern und Jugendlichen in unserem Museum stark ansteigen lassen. Jeder fünfte unserer jährlich 10-12.000 Besucher ist unter 18 Jahre alt.
Das Volontariat wird im Rahmen der Empfehlungen des Deutschen Museumsbundes durchgeführt. Es umfasst die Ausbildung und Mitarbeit in allen Bereichen der Museumsarbeit. Neben dem Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln gehören dazu der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sowie die Museumsverwaltung. Das Volontariat zielt darauf ab, das an der Hochschule erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden und vertiefende Kenntnisse für die Tätigkeit an einem Museum zu erwerben. Wir unterstützen Sie zudem bei der Teilnahme an internen und externen Fortbildungen und dem Erwerb von Zusatzqualifikationen.

Tätigkeit:

  • Recherche und wissenschaftliche Arbeit in der Sammlung
  • Mitarbeit bei der Konzeption und der Durchführung von Ausstellungen
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit, insbeondere auch in den Social Media
  • Unterstützung der Museumspädagogik, Einarbeitung in die Führungsprogramme und Erarbeitung von neuen Projekten für die verschiedenen Besuchergruppen, Wissensvermittlung für verschiedene Zielgruppen
  • Mitarbeit bei der Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei allen Aufgaben im Museumsbetrieb

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister/Diplom/Staatsexamen) in einer der nachfolgenden Fachrichtungen: Geschichte, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften, Museologie, Museumspädagogik oder einem verwandten museumsrelevanten Fach
  • Fundierte Kenntnisse der brandenburgischen und preußischen Geschichte
  • Fähigkeit zur raschen Einarbeitung in neue Aufgabenfelder und zu kreativem, eigenverantwortlichem Arbeiten
  • Ausgeprägtes Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsgeschick
  • Verbindliche und gewinnende Umgangsformen gegenüber Besuchern und Kooperationspartnern
  • Sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache, Kenntnisse der polnischen Sprache wären hilfreich
  • Sicherer Umgang mit moderner Büro- und Kommunikationstechnik und Social Media
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung auch an Wochenenden, Feiertagen und Abendstunden

Wünschenswert sind:

  • Erste berufspraktische Erfahrungen, insbesondere in der Museumsarbeit
  • Erfahrungen in der Museumspädagogik, Wissens- und Kulturvermittlung sowie in der Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken und Content-Management-Systemen

Rahmenbedingungen:

  • Beginn: 01. Oktober (oder früher)
  • Zweijährige Ausbildung mit einer monatlichen Vergütung von 1.525,-- EUR brutto.
  • Nicht zuletzt wegen der Baustellen an der Autobahn A24 zwischen Berlin und Neuruppin empfehlen wir auch Bewerbern aus Berlin, sich für die Zeit des Volontariats ein Zimmer in der Nähe zu suchen. Hierfür kann ein (derzeit abgabenfreier) Zuschuss gewährt werden.
  • Anspruchsvolle, kreative Aufgabe mit Gelegenheit zu eigenverantwortlicher Gestaltung
  • Gutes Arbeitsklima in einem kelinenTeam (2 Wissenschaftlerinnen, 4 weitere MitarbeiterInnen)
  • Möglichkeit, sich mit den unterschiedlichen Bereichen der Museumsarbeit vertraut zu machen und berufspraktische Kenntniss zu erwerben

Bewerbung:

  • Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 1. August 2019 (Eingang im Museum) an das

Brandenburg-Preußen Museum
Ehrhardt-Bödecker-Stiftung
Eichenallee 7a
16818 Wustrau

  • Gerne können Sie die Bewerbungen auch per Mail (nicht größer als 5 MB) senden an: [Email protection active, please enable JavaScript.].
  • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Vorstand der Museumsstiftung, Dr. Andreas Bödecker, oder an die Museumsleiterin, Claudia Krahnert (E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.], Tel: 033925/70798)
  • Die Bewerbungsgespräche in Wustrau sind für den 19./20. August 2019 geplant.
  • Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen im Falle der Nichtberücksichtigung fügen Sie bitte einen frankierten Rückumschlag bei.

KontaktM

Claudia Krahnert

Eichenallee 7a

16818 Wustrau

03392570798

http://www.brandenburg-preussen-museum.de/willkommen.html

Artikelaktionen