Sie sind hier: Startseite AKTUELLES - INFOS, TERMINE, VERANSTALTUNGEN Qualitätssicherung

Qualitätssicherung

Lehrveranstaltungsevaluationen am Institut für Geschichtswissenschaft

Das Institut führt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Evaluation und Methodik (ZEM) der Universität Bonn jedes Semester eine systematische Lehrveranstaltungsevaluation im paper-pencil-Verfahren durch. Die Evaluation dient der systematischen Analyse, Sicherung und Verbesserung der Qualität von Lehre und Studium, soweit dies durch standardisierte Befragungen von Studierenden und Lehrenden möglich ist. Die Ergebnisse dienen vor allem dazu, der Lehrperson ein Feedback zu geben und bieten die Grundlage für eine Diskussion zwischen Studierenden und Lehrenden über die Anforderungen guter Lehre.

Die Evaluationsprojektgruppe (EPG) des Instituts

Die Evaluationsprojektgruppe bespricht die auf Modulebene aggregierten Ergebnisse der Lehrveranstaltungsevalution und diskutiert auf dieser Grundlage mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen von Studium und Lehre. Weiterhin dient sie über die aus der Lehrveranstaltungsevaluation gewonnen Erkenntnisse hinaus der grundsätzlichen Verständigung über die Qualitätssicherung am Institut.

Der EPG gehören derzeit folgende Mitglieder an:

  • Prof. Dr. Peter Geiss - Fachbereich Didaktik der Geschichte
  • Prof. Dr. Joachim Scholtyseck - Abteilung für Geschichte der Neuzeit
  • Dr. Jan Timmer - wiss. Mitarbeiter der Abteilung für Alte Geschichte
  • James Krull - studentischer Vertreter
  • Sebastian Tietz - studentischer Vertreter
  • Dr. Simon Ebert - Studiengangsmanager des Instituts
Artikelaktionen