Sie sind hier: Startseite Lehre Wintersemester 2017/2018 Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/2018 - Simon Groth

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/2018 - Simon Groth

Dr. Simon Groth

 

Der Kaiser und der Papst. Über ein Spannungsverhältnis im frühen und hohen Mittelalter (Proseminar, Nr. 504001779)

Termin: mittwochs, 12 bis 14 Uhr

Ort: Raum 18, Konviktstr. 11

Dauer: von 11.10.2017

Mit der Kaiserkrönung Karls des Großen am Weihnachtstag 800 in Rom vollendete sich die dritte frühmittelalterliche Großmachtbildung neben dem byzantinischen Reich und der muslimischen Welt. Fortan strebte auch das lateinische Europa nach dem antiken Glanz, der mit der kaiserlichen Rangerhöhung verbunden war. Fränkische, später römisch-deutsche Könige zogen über viele Jahrhunderte nach Italien, um hier immer wieder ihre Herrschaftsansprüche zu aktualisieren und das Kaisertum als Ausdruck christlicher Weltherrschaft aus den Händen des Papstes in Empfang zu nehmen. 30 Kaiser regierten zwischen 800 und 1519, 25 davon von Päpsten gekrönt. Im gleichen Zeitraum stehen 307 Jahre kaiserloser Herrschaft in Europa 413 Jahren mit Kaisern gegenüber. Bedeutung und Zugkraft des lateinischen Kaisertums, das der Idee christlicher Universalherrschaft, nicht nationaler Interessen verpflichtet war, blieb über das gesamte Mittelalter hinweg ungebrochen und bedingte ein fortgesetztes Spannungsverhältnis zwischen dem ‚Kaiser‘ und dem ‚Papst‘, das wiederholt zwischen Zusammenarbeit und Konfrontation wechselte.

Im Proseminar sollen der Umgang mit Quellen, Hilfsmitteln und Forschungsliteratur erlernt sowie die Diskussion wissenschaftlicher Fragestellungen eingeübt werden. Die Veranstaltung gewährt einen Einblick in verschiedene methodische Zugänge der Geschichtswissenschaft, beispielsweise der Kirchen-, Wirtschafts- oder Sozialgeschichte, aber auch der Verfassungs- oder Mentalitätsgeschichte und bietet anhand eines Ereignisses einen Überblick über zentrale Strukturen und Entwicklungen in der Zeit des Mittelalters. Dabei wird auch die Anwendung der Arbeitstechniken der Geschichtswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der mediävistischen Forschung erlernt.

Literatur:

Hans-Werner Goetz, Proseminar Geschichte: Mittelalter, Stuttgart ³2006; Goez, Elke: Papsttum und Kaisertum im Mittelalter (Geschichte kompakt), Darmstadt 2009; Mierau, Heike Johanna: Kaiser und Papst im Mittelalter. Köln u.a. 2010; Schneidmüller, Bernd: Die Kaiser des Mittelalters. Von Karl dem Großen bis Maximilian I. (C.H.Beck Wissen 2398), München 22007.

Von den Studierenden wird die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme, die Anfertigung einer schriftlichen Übung sowie eine mündliche Präsentation (Kurzreferat) erwartet. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur.

Artikelaktionen