Sie sind hier: Startseite Lehre Wintersemester 2007/2008 Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2007/2008 - Alheydis Plassmann

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2007/2008 - Alheydis Plassmann

PD Dr. Alheydis Plassmann

Europa im frühen Mittelalter I (ca. 400- ca. 600) (Vorlesung Nr. 5426, Epochenmodul Mittelalter)

Zeit: Fr 10 - 12 Uhr
Ort: Hörsaal XV (Hauptgebäude)
Beginn: 19. Oktober 2007

Am Übergang von der Antike zum Mittelalter hat man von jeher das entscheidende Ereignis des Bruchs gesucht, mit dem sich der Wandel vom spätantiken Imperium Romanum zu den frühmittelalterlichen Königreichen erklären ließ. Heute betont man mehr die Kontinuität als den Bruch und in der Vorlesung sollen daher die Entwicklungen nachgezeichnet werden, die zur Bildung der „germanischen“ Reiche auf römischem Boden führten und herausgearbeitet werden, inwieweit diese Königreiche auf römischen Voraussetzungen beruhen.

Einführende Literatur:

  • Arnold Angenendt, Das Frühmittelalter. Die abendländische Christenheit von 400-900, Stuttgart 2001.
  • The New Cambridge Medieval History, Bd. I, ca. 500-700, hg. von Paul Fouracre, Cambridge 2005.
  • Walter Pohl, Die Germanen (Enzyklopädie Deutscher Geschichte 57) München 2000.
  • Walter Pohl, Die Völkerwanderung. Eroberung und Integration, Stuttgart 2005.
  • Herwig Wolfram, Das Reich und die Germanen (Siedler Deutsche Geschichte 1), Berlin 1990.

 


Heinrich I. Proseminar zur mittelalterlichen Geschichte Nr. 5442, Epochenmodul Mittelalter)

Zeit: Di 14 - 16 Uhr
Ort: Raum III (Historisches Seminar)
Beginn: 16. Oktober 2007

Als Heinrich I. 919 im Ostfrankenreich zum König wurde, war dies ein wichtiger Schritt bei der Entstehung des römisch-deutschen Reiches. Lange Zeit galt dieses Datum daher als Beginn der "deutschen" Geschichte. Im Seminar soll die Erhebung von Heinrich im Kontext der Nachfolger des Frankenreiches betrachtet werden. Darüber hinaus sollen weitere Entwicklungslinien im Ostfrankenreich herausgearbeitet werden, wie etwa die Sicherung der Dynastie, die Zusammenarbeit mit den Herzögen und der Kirche und die Anbindung an das fränkische Reich. Sukzessive werden im Seminar auch Methodik und Arbeitsweisen der Mediävistik und der Hilfswissenschaften vorgestellt.
Teilnahmevoraussetzung sind gute Lateinkenntnisse, die Bereitschaft zur Übernahme eines Referates und regelmäßige Mitarbeit auch in schriftlicher Form. Eine Anmeldeliste liegt ab sofort im Vorzimmer von Prof. Becher aus (1. Etage, Zi. 106, Fr. Gröne). Studierende der alten Magisterordnung können teilnehmen und am Ende des Semesters den Kurs mit einer Klausur abschließen.

  • H. Boockmann, Einführung in die Geschichte des Mittelalters, München 2001.
  • G. Althoff, Die Ottonen, Stuttgart 2005.
  • H.-W. Goetz, Proseminar Geschichte: Mittelalter, Stuttgart 2006.

 


Die Normanneneinfälle (8.-10. Jahrhundert) (Übung im Hauptstudium Nr. 5515)

Zeit: Mi 10 - 12 Uhr
Ort: Raum III (Historisches Seminar)
Beginn: 17. Oktober 2007

Im 8. Jahrhundert begannen für die damaligen christlichen Reiche recht plötzlich die Raubüberfälle der "Nordmänner", die über den unmittelbaren Verlust von Personen und Gütern hinaus, tief reichende Veränderungen im Frankenreich und im angelsächsischen England hervorriefen. Im Seminar soll anhand von zentralen Quellenstellen über Verlauf, Motive und Auswirkungen der Überfälle gesprochen werden.
Teilnahmevoraussetzung sind gute Lateinkenntnisse, die Bereitschaft zur Übernahme eines Referates und regelmäßige Mitarbeit. Für einen benoteten Leistungsnachweis ist die Anfertigung einer Hausarbeit bis zum 31.3.2008 erforderlich. Eine Anmeldeliste und eine Liste mit den Referatsthemen liegen ab sofort im Vorzimmer von Prof. Becher aus (1. Etage, Zi. 106, Fr. Gröne).

Einführende Literatur:

  • Wendy Davies, From the Vikings to the Normans (The Short Oxford History of the British Isles 3, 2003).
  • Johannes Fried, Gens und regnum. Wahrnehmungs- und Deutungskategorien politischen Wandels im früheren Mittelalter. Bemerkungen zur doppelten Theoriebindung des Historikers, in: Sozialer Wandel im Mittelalter. Wahrnehmungsformen, Erklärungsmuster, Regelungsmechanismen, hg. von Jürgen Miethke / Klaus Schreiner (1994) S. 73-104.
  • Niels Lund, Allies of God or Man? The Viking Expansion in a European Perspective, Viator 20 (1989) S. 45-59.
  • Walther Vogel, Die Normannen und das fränkische Reich bis zur Gründung der Normandie (799-911) (Heidelberger Abhandlungen zur mittleren und neueren Geschichte 14, 1906).
  • Horst Zettel, Das Bild der Normannen und der Normanneneinfälle in westfränkischen, ostfränkischen und angelsächsischen Quellen des 8. bis 11. Jahrhunderts (1977)

 

Artikelaktionen