Sie sind hier: Startseite Lehre Sommersemester 2019 Lehrveranstaltungen Sommersemester 2019 - Dr. Simon Groth

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2019 - Dr. Simon Groth

Dr. Simon Groth

Ludwig der Deutsche. Frühmittelalterliche Königsherrschaft in der Zeit der späten Karolinger (Übung, Nr. 504002030)

Termin: donnerstags, 10 bis 12 Uhr

Ort: Raum 114, Konviktstraße 11

Dauer: 04.04. bis 11.07.2019

 

Ludwig, genannt ‚der Deutsche‘, Sohn Ludwigs des Frommen und Enkel Karls des Großen, diente bis in die jüngere Zeit hinein als Projektionsfläche, um die Entstehung eines deutschen Reiches auch personell fassbar zu machen. Doch unabhängig von derartigen Urteilen ist zunächst einmal die äußerst lange Zeit eigenständiger Herrschaft in einer wechselvollen Epoche der frühmittelalterlichen Geschichte bemerkenswert, die zu einer Beschäftigung mit diesem Karolinger einlädt, der (zu Unrecht) ein wenig im Schatten seiner vermeintlich bedeutsameren Vorfahren steht.

In der Veranstaltung soll es folglich um zwei Aspekte gehen. Zum einen steht die Königsherrschaft Ludwigs selbst sowie ein Vergleich mit denjenigen seiner Brüder im Mittelpunkt; zum anderen fragen wir nach den Bedingungen und Konsequenzen der Ludwig vereinnahmenden Narrative, so dass wir sowohl mit mittelalterlichen Quellen als auch mit (moderner) Forschungsliteratur arbeiten werden. 

In der Veranstaltung werden dabei rege Mitarbeit, Vor- und Nachbereitung der Sitzungen (einschließlich schriftlicher Hausaufgaben) sowie die Bereitschaft zur Übernahme eines Kurzreferats erwartet. Eine Prüfungsleistung wird durch die Erstellung einer Hausarbeit erbracht.

 

Literatur:

Hartmann, Wilfried: Ludwig der Deutsche (Gestalten des Mittelalters und der Renaissance). Darmstadt 2002 (22004); Büttner, Andreas: Königsherrschaft im Mittelalter (Seminar Geschichte). Berlin/Boston 2018.

Artikelaktionen