Sie sind hier: Startseite Lehre Sommersemester 2016 Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016 - Florian Hartmann

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2016 - Florian Hartmann

PD Dr. Florian Hartmann

 

Migration im Mittelalter am Beispiel der Ostsiedlung im 12. Jahrhundert (Übung, Nr.: 504001490)

Termin: Montags, 12-14 Uhr

Ort: Bibliotheksraum Neuzeit (Konviktstr. 11)

Dauer: von 11.04.2016

Migration ist ein aktuell viel diskutiertes Thema in der Mittelalterforschung. Ein Beispiel mittelalterlicher Migration ist die so genannte Ostsiedlung. Damals, im 12. Jahrhundert, wanderten deutsche, flämische und niederländische Siedler in die von Slaven besiedelten Gebiete in Holstein, Mecklenburg, Pommern, Brandenburg und Sachsen ein. Während das Thema lange Zeit wegen des Missbrauchs unter den Nationalsozialisten schwer belastet war („Drang nach Osten“ und „Großtat des Deutschen Volkes“ lauteten die Schlagworte), dürfte es nun wieder im Zuge aktueller Debatten an Bedeutung gewinnen. Aussiedler, im heutigen Sprachgebrauch als „Wirtschaftsflüchtlinge“ diffamiert, verließen damals die dicht besiedelten Gegenden in Holland und am Niederrhein, wo ihr Auskommen nicht mehr gesichert war, und hofften, neues Land urbar zu machen und so zu erwerben. Die Landesherren in den östlichen Gebieten übertrugen eigens angestellten „Lokatoren“ die Aufgabe, im Reich Siedler für das neu zu gewinnenden Gebiet mit Landversprechungen anzuwerben. In Prozessen der Assimilierung und Akkulturation bildeten sich neue ethnische Verhältnisse aus. Diese friedliche Siedlungsbewegung war aber auch verbunden mit gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Slaven.

In der Übung werden sowohl Interessen der Landesherrn und Siedler, Methoden der Anwerbung und ihre regionale Verbreitung als auch die politischen Rahmenbedingungen im Miteinander von Siedlern und Slaven im frühen 12. Jahrhundert analysiert. Eine Vielzahl unterschiedlicher Quellen bietet dazu hervorragendes Anschauungsmaterial. Dabei werden auch die Tendenzen der Forschung im Nationalsozialismus zu problematisieren sein

 

Empfohlene Literatur:

Robert Bartlet, Die Geburt Europas aus dem Geist der Gewalt. Eroberung, Kolonisation und kultureller Wandel von 950 bis 1350, München 1998 (=TheMaking of Europe: Conquest, Colonization and Cultural Change, 950-1350, London 1993).

Enno Bünz, Kühren 1154. Ostsiedlung und Landesausbau in Sachsen. Zur Einführung, in: Ostsiedlung und Landesausbau in Sachsen, hg. v. Dems., Leipzig 2008, S. 17–46.

Die Rolle der Niederländer in der Ostsiedlung, ebd., S. 95–142.
  

Quellenlektürekurs Latein (Übung, Nr.: 504001491)

Termin:Mittwochs,  08-10 Uhr

Ort: Raum 116 (Konviktstr. 11)

Dauer: von 13.04.2016

 

In dem Lektürekurs werden lateinische Quellen des Mittelalters mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad gelesen. Wo nötig, werden die grammatische Struktur und die Besonderheiten des Mittellateins erläutert. Die Teilnehmer des Kurses sollten bereits über Grundkenntnisse des Lateinischen verfügen.

 

 

Artikelaktionen