Sie sind hier: Startseite Publikationen Friedensordnungen in geschichtswissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Perspektive

Friedensordnungen in geschichtswissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Perspektive

Peter Geiss / Peter Arnold Heuser (Hg.), Friedensordnungen in geschichtswissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Perspektive, unter Mitarbeit von Victor Henri Jaeschke, Göttingen: Bonn University Press bei V&R unipress, 2017 (Wissenschaft und Lehrerbildung, 2).

 

 

Titelbild Friedensordnung

 

 

Autorinnen und Autoren:

Guido Braun, Maria-Elisabeth Brunert, Thomas Freiberger, Peter Arnold Heuser, Dominik Geppert, Dorothee Goetze, Hans Walter Hütter, Arne Karsten, Florian Kerschbaumer, Bärbel P. Kuhn, Simone Mergen und Katrin Winter.

 

Klappentext:

Wie wurde Frieden in verschiedenen Zeiten herbeigeführt? Wie versuchte man, Frieden zu sichern? Antworten mit Blick auf die Zeit vom 16. Jahrhundert bis nach dem Kalten Krieg geben die Beiträge dieses Bandes. Dabei beleuchten sie Probleme von hoher Gegenwartsrelevanz, so die Frage nach einem gewaltfreien Umgang mit religiöser Differenz, auf die die frühneuzeitliche Friedenspolitik beachtenswerte Antworten fand, oder die friedenspolitischen Herausforderungen, die sich aus dem Selbstbestimmungsrecht der Völker ergeben. Angeregt durch den nordrhein-westfälischen Oberstufenlehrplan für das Fach Geschichte wendet sich der Band an Lehrerinnen und Lehrer, an die geschichtswissenschaftliche und geschichtsdidaktische Forschung sowie an eine breitere Leserschaft, die sich für die Historische Friedensforschung interessiert.

 

Verlagsinformationen und Leseprobe

http://www.v-r.de/de/friedensordnungen_in_geschichtswissenschaftlicher_und_geschichtsdidaktischer_
perspektive/t-1/1091704/

 

Artikelaktionen